Am 06.09.2015 spielten die Damen I in der 1. Runde des DHB-Pokals gegen den 2. Bundesligisten Breztenheim 

Volles Haus, tolle Stimmung und in der 50. Minute die Sensation in der Luft. Über 300 Zuschauer und rund 100 Spieler der TSGO Jugendteams verfolgten das Spiel des Jahres. Vor 2 Jahren spielten die Damen noch in der Bezirksoberliga und am 06.09. gab es ein offzielles Pflichtspiel auf DHB-Ebene.

 

Den Spielverlauf zum Nachlesen gibt es SIS-Liveticker (das erste mal aus der EKS!) 

 

Eine Bildergalerie steht bereits von einem Hobbyfotografen online.

 

Bilder aus TSGO-Sicht:   


 

 

 

War das ein Spiel. Über 300 Zuschauer waren begeistert und sorgten fürdie richtige Stimmung im Spiel der 1.DHB-Pokalrunde der TSGO gegen denZweit-Bundesligisten SG TSG/DJK Bretzenheim. Der Oberligaaufsteiger verlorletztlich mit 27:34 (9:15). Die TSGO hat sich auf jeden Fall gut verkauft.

Schon vom Anpfiff weg herrschte eine tolle Stimmung in der Halle. Allerdings wirkten die Gastgeberinnen zunächst etwas nervös, wenn auch vom Ergebnis her, keine Panik angebracht war. Bis zum 4:6 blieb die TSGO zunächstdran. Allerdings zeigte sich dann im weiteren Verlauf der ersten Hälfte doch der Unterschied der zwei Klassen. Da wirkte Bretzenheim natürlich cleverer und Oberursel kassierte vor allem viele Gegentreffer nach Ballverlusten.

Die TSGO hatte aber eine Akteurin dabei, die eine überragende Leistungzeigte und die dafür sorgte, dass der Zweitligist nicht grenzenlos wegziehen konnte. Das war Torfrau Annika Steitz, die sich immer Sonderbeifall verdiente und nach dem verletzungsbedingten Ausfall von Michaela Reemtsema, gerade zumrichtigen Zeitpunkt nach Oberursel zurückkehrte. Trotzdem war es aber nicht zuverhindern, dass der Pausenrückstand bereits 9:15 betrug.

Nach dem Wiederanpfiff vergrößerte sich der Rückstand allerdings auf 11:20 und da konnte niemand mehr der TGO einen Pfifferling geben. Allerdingsließ sich die TSGO aber nicht entmutigen und spielte munter weiter. Nach dem 15:23 wurde dann plötzlich zum Gegenangriff geblasen und der Blick auf die Anzeigetafel war nach knapp 46 Minuten etwas verwunderlich. Plötzlich betrug der Rückstand nur noch 24:25. Die Vorfreude auf eine Überraschung wr wohl groß,doch die tolle Serie konnte nicht fortgesetzt werden und Bretzenheim fing sichauch wieder. 24:29 war der nächste Zwischenstand und die Verhältnisse zurecht gerückt. TSGO-Trainer Dirk Lodders gab nun allen Spielerinnen Einsatzzeiten und alle gaben weiter ihr Bestes. Letztlich sollte die Lodders-Truppe mit dem 27:34 zufrieden sein, wurde am Ende auch mitStanding-Ovations von ihren Fans verabschiedet.

TSGO-Trainer Dirk Lodders war nach dem Spiel natürlich zufrieden. „In der ersten Halbzeit hat uns der Mut gefehlt, da haben wir 2 bis 3 Chancen zuviel vergeben, aber die 2. Halbzeit war super, sagte Lodders nach dem Spiel“. Lodders sagte weiter: Ich habe viele gute Aktionen gesehen, die Mut machen in Richtung Oberliga, denn schließlich haben wir eine gute Truppe“!

TSG Oberursel: Steitz, Gogolin; Nadine Okrusch (7), Michelle Okrusch(6), Sellner (5/3), Buße (4), Heilmann (3/1), Kürten, Hügl (je 1), Stahl,Kahlstadt, Behrens, Nessel, Giebe, Heydek, Schreiber.