Chronik der Handballabteilung.

 

1937Gründung der Handballabteilung            
Während des Krieges wurde der Spielbetrieb eingestellt
1947Wiederbelebung der Handballabteilung mit Training auf der Heide. Die Handballer spielten auf dem Großfeld unter der Leitung von Paul Zweifel
1947 - 1952Auch die Damen spielten auf dem Großfeld unter der Leitung von Helmut Langner
1953Spiele und Training wurde auf dem neuen Altkönigsportplatz ausgetragen
1958Einführung der Hallenhandballverbandsrunde
1965Gründung der 1. Jugendmannschaft unter der Leitung von Richard Stock
19661. Damenmannschaft wird gegründet.   Sie geht aus einer Schülermannschaft des Gymnasiums Oberursel hervor und startet unter Leitung von Hans Krück in der B-Klasse
1968Einstellung der Großfeldhandballverbandsrunde
19701. große Jugendfahrt findet statt. 2 Jugendmannschaften reisen mit Organisator Richard Stock zum Oslo Cup nach Norwegen.
19731. TAUNUS-CUP findet statt.  Das Jugendturnier für die Kleinsten Handballer wird bis heute jährlich ausgetragen. 
1976Erstmals findet der ORSCHLER BEMBEL statt. Das Jugendturnier für die 15-19 Jährigen zieht bis 2005 Teams aus insgesamt 38 Ländern (darunter Bohemins Prag, RK Zagreb, Kunzewo Moskau) nach Oberursel
1979Damenmannschaft wird Südwestdeutscher Meister und steigt in die 1. Hallenhandballbundesliga auf
1979Erste Fahrt zu den LundaSpelen nach Lund in Südschweden
1999Pascal Hens nimmt am Orschler Bembel mit seinem damaligen Verein Eintracht Wiesbaden teil
2000männl. A-Jugend wird Südwestdeutscher Meister und spielte vor über 1000 Zuschauern im Halbfinale um die Deutsche Meisterschaft in der EKS-Sporthalle gegen den späteren Deutschen Meister SC Magdeburg