Herren I - Bezirksoberliga

Ausblick 2015/2016

Zeit des Umbruchsbei den 1. Männer......

Nach einer unbefriedigend verlaufenen Saison 2014/2015 mit Trainerwechseln, vielen Verletzten und häufigen beruflichen und privaten Ausfällen verbunden mit dem Abstieg in die Bezirksoberliga, gilt es für die neue Runde nun wieder den Blick nach vorne zu richten.

Mit Kazimir Balentovic konnte Ende März ein engagierter und erfahrener Trainer gewonnen werden, der auch in der neuen Runde die Mannschaft trainieren wird. Trotz eines starken Endspurts fehlte uns am Ende der Saison etwas das Glück um die Klasse zu halten. Für die neue Saison haben sich einige Veränderungen im Mannschaftsgefüge ergeben. Christoph Lehnert hat ausberuflichen und familiären Gründen seine Laufbahn beendet. Andre Costa und Christian Wick haben den Verein verlassen und sind zu ihrem Heimatverein HSG Anspach/Usingen zurückgekehrt. Andre Costa als Spielertrainer der HSG Anspach/Usingen für die neue Runde. Mit nach Anspach sind auch Tobias Mohr und Christian Dänner gewechselt, der zunächst die Handballschuhe an den Nagel hängen wollte. Auch Daniel Sailler ist, wie er bereits vor der Runde angekündigt hatte, zu seinem Heimatverein MSG Steinbach/ Kronberg/ Glashütten zurückgekehrt. Diesen Spielern danken wir ganz herzlich für die Zeit in Oberursel und wünschen ihnen persönlich und sportlich alles Gute für dieZukunft

Um die verbliebenen erfahrenen Spieler Marcel Heid, Patrick Hartmann, Benjamin Weber und Sebastian Wagner hat Trainer Balentovic mit talentierten Spielern aus der 2. Mannschaft und der A-Jugend ein verjüngtes, neues Team formiert. Robert Oliver Avemann, Giovanni Illestro, David Bond, Max Macho aus der 2. Mannschaftsowie Jan-Philip Ljubic, Martin Walz aus der A-Jugend sind in den Kader der 1.Mannschaft aufgerückt. Für die neue Runde gilt ein besonderes Augenmerk der Heranführung und kontinuierlichen Integration von Jugendspieler in den Aktivenbereich. Hier arbeiten die Trainer der ersten und zweiten Mannschaft sowie der A-Jugend eng zusammen.
Zielsetzung für die Bezirksoberliga ist es oben mitzuspielen. Nach dem bitteren Abstieg sind wir dies uns und dem gesamten Verein schuldig.